Put on your running shoes!

Ein Thema, das in der Fitness-Szene mittlerweile ziemlich selten diskutiert wird, ist die Ausdauer. Während die einen sich davor fürchten durch’s Joggen wertvolle Muskelmasse zu verlieren, scheitert es bei anderen vor allem an der Lust oder an der Zeit.

Der Trend geht immer mehr Richtung Krafttraining, was meiner Meinung nach auch zu begrüßen ist. Dabei passiert es jedoch leider häufig, dass lediglich ästhetische Aspekte beachtet werden.

Heute möchte ich (trotzdem) auf dieses Thema eingehen und dir zeigen, welche Vorteile es haben kann, sich vielleicht doch mal länger als 5 Minuten auf’s Laufband zu stellen.

photo-1422728280635-45167d8b7197

Ausdauersport verbrennt Kalorien und lässt Fettposter schmelzen- das weiß wohl jeder. Für die körperliche und geistige Gesundheit spielt er allerdings auch eine wesentliche Rolle. Gerade für Bürohelden, die den Tag überwiegend sitzen, ist es wichtig den Puls regelmäßig hochzutreiben und die Lungen ordentlich mit Sauerstoff zu füllen.

Hier sind die Gründe, wieso du ab sofort deine Trainingshandschuhe aus- und deine Laufschuhe anziehst:

1. Verbesserung des Herz-Kreislauf-Systems

Ein wesentlicher Vorteil des Ausdauertrainings betrifft das Herz selbst. Nicht umsonst nennt man es Cardio-Training. Durch regelmäßiges Training der Ausdauer vergrößert sich das Schlagvolumen des Herzens. Das liegt einfach daran, dass die Herzmuskeln größer und leistungsfähiger werden.

Das sogenannte „Sportlerherz“ ist daher teilweise doppelt so schwer wie das, eines Untrainierten.

Dies ermöglicht dir im Alltag eine höhere Leistungsfähigkeit und sorgt außerdem dafür, dass der Ruhepuls gesenkt wird. Also muss das Herz im gesamten Leben viel weniger schlagen und macht wahrscheinlich nicht so früh schlapp.

2. Verbesserte Atmung
Ausdauertraining erhöht die maximale Sauerstoffaufnahme und sorgt für eine tiefere Atmung.

Die Lunge ist also leistungsfähiger und arbeitet effizienter. Es kann mehr Kohlendioxid ausgeatmet werden und nach sehr anstrengenden oder stressigen Situationen bist zu schneller wieder fit.

3. Vorbeugung von Krankheiten

Durch Ausdauersport verminderst du das Risiko von Schlaganfällen, Herzinfarkten, Alzheimer,  Burnout, Depressionen und anderen stressbedingten Krankheiten. Dies hängt zum einem mit der verbesserten Atmung und Herzfunktion zusammen. Außerdem wird das Hormonsystem verbessert. Außerdem lindert Cardio akute Beschwerden wie Verdauungsschwierigkeiten und Kopfschmerzen. Du kannst dein Immunsystem stärken und bestimmte chronische Krankheiten wie Migräne können durch Ausdauersport gelindert werden.

4. Verbesserter Stoffwechsel

Regelmäßiges Ausdauertraining wirkt sich auch positiv auf die Energiespeicherung und – freisetzung aus. Der Körper bildet mehr Mitochondrien, welche auch im Kraftsport von hoher Bedeutung sind, da sie beispielsweise die Muskeln mit Energie versorgen. Cardio-Training kann sich deshalb sogar positiv auf den Aufbau von Muskeln auswirken.

Wie du siehst, gibt es auch einige Gründe regelmäßig die Ausdauer zu trainieren. Dabei ist es relativ egal, ob du joggen gehst, Rennrad oder Mountainbike fährst oder im Gym trainierst. Wichtig ist, dass es dir (wenigstens ein bisschen) Spaß macht damit du auch dran bleibst.

5. Freier Kopf

Der psychische Effekt des Ausdauersports ist ebenfalls nicht zu unterstützen. Beim Ausdauersport wird nicht nur der ganze Körper bewegt und gelöst- die Gedanken können fließen oder auch verstummen. Ganz wie man es gerade braucht. Gerade beim Sport in der Natur kannst du dir eine Auszeit vom Alltag nehmen. Das Gefühl, wenn deine Glieder warm geworden sind und alles von dir abfällt, ist unschlagbar!

Also: eine Kombination aus Kraft – und Ausdauersport sind für Körper und Geist wahrscheinlich das beste ist, was du tun kannst. Schnür also deine Laufschuhe oder schwing dich auf den Sattel und bring dein Herz in Schwung!
Viel Spaß im Park, Wald oder im Gym!

Dein Tobi

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*