Ein Monat Veggie- unser Fazit

Du erinnerst dich? Unser Januar war komplett fleisch- und fischfrei. Am Anfang haben wir uns dieses „Experiment“ wirklich nicht leicht vorgestellt. Gerade die Jungs, die doch ziemlich gerne Fleisch essen, hatten ihre Bedenken, ob sie einen Monat ohne Fleisch tatsächlich aushalten.

Im Nachhinein war der vegetarische Monat allerdings easy peasy. Meine Fantasie war gefragt immer neue Essensideen zu entwickeln. Ich mag Food-Challenges sehr, da sie mich dazu bewegen neue Rezepte auszuprobieren. Niemand hasst eintöniges Essen so sehr wie ich. Wir griffen vermehrt zu veganen Proteinquellen, z.B. Hülsenfrüchte. Außerdem lernten wir die Welt der vegetarischen Ersatzprodukte lieben. Okay, es sei nun dahingestellt, ob jedes Ersatzprodukt sonderlich gesund ist. Oft enthalten sie viel Fett, über Soja streiten sich die Gemüter und sonderlich günstig sind sie meist auch nicht. Aber wir waren durchaus erstaunt, dass es auch wirklich schmackhafte, vegane Ersatzprodukte ganz aus Gemüse gibt! Zum Beispiel die Filetstreifen von No Meat. Die schmecken mir persönlich tatsächlich besser als richtiges Fleisch!

IMG_8031-2

Die wichtigste Lektion: Getreide und Gemüse kann durchaus einen Großteil deines Proteinbedarfs decken. Brokkoli und ich wurden dicke Freunde.

Jetzt ist Februar und wir dachten, dieser Monat wird übertrieben fleischlastig. Aber siehe da: Fleisch hat uns nicht nur im Januar kaum gefehlt, anscheinend hat sich unser Geschmack auch geändert- es schmeckt uns einfach nicht mehr so gut.

Übrigens gefiel mir auch das ruhige Gewissen ganz gut: Für dich muss kein Tier sterben.

Deswegen plane ich in meinen Wochenspeiseplan nur noch maximal eine Mahlzeit mit Fisch oder Fleisch ein. Wurstaufschnitt wird gar nicht mehr gekauft. Ich achte stärker darauf, was ich kaufe. Kann ich damit leben, dass das Tier unter diesen Umständen für mich starb, um gegessen zu werden?

Hin und wieder ist Fleisch meiner Meinung nach in Ordnung. Ich kann nachvollziehen, dass man ganz darauf verzichtet oder sogar auf tierische Produkte gänzlich verzichtet und ich bewundere die Menschen, die das gnadenlos durchziehen.

Wie isst du? Bist du Vegetarier? Veganer? Flexitarier? Oder isst du gerne und viel Fleisch?

Wie du auch isst- iss dich fit!

Deine Geli

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*