Wieso Bodybuilding für Büro-Menschen so geeignet ist

Büro-Menschen sind fürs Bodybuilding wie geschaffen.

Viele Menschen sehen immer nur die Nachteile, die sie als Angestellte im Büro haben. „Kaum Bewegung, Rückenschmerzen und immer nur im Büro hocken“ wirken zunächst als absolut ungeeignet für einen gesunden, aktiven Lebensstil.

Heute möchte ich dir deshalb zeigen, wieso gerade für dich als Büroheld Krafttraining sinnvoll ist und was du beim Training beachten solltest.

IMG_8325

Welche Vorteile hat ein Bürojob gegenüber anderen Berufen?

Die relativ geringe Bewegung, die mit einer Büroarbeit meistens einhergeht ist auf der einen Seite natürlich alles andere als fitness-fördernd, aber du kannst es auch zu deinem Vorteil nutzen.

Nach einem langen Arbeitstag kommt zum Beispiel der Dachdecker total erschöpft von der Arbeit und möchte sich nur noch ausruhen. Wenn du allerdings überwiegend am Schreibtisch sitzt und wenig körperlich arbeiten musst, hat dein Körper in der Regel auch nach der Arbeit noch ordentlich Energie. Da ist eine saftige Trainingseinheit genau das richtige, um dem Kopf eine Pause zu geben und dem Körper richtig auszupowern.

Ein weiterer Vorteil für dich ist, dass du deine Tage meistens recht genau planen kannst, wenn du regelmäßige Arbeitszeiten hast. Also kannst du festlegen, an welchen Tagen du wann trainieren gehst und welche Mahlzeiten du um wie viel Uhr vorbereitest, beziehungsweise isst.

Und natürlich bringt dir das Training selbst- am besten kombiniert mit einer ausgewogenen Ernährung- Vorteile für deinen Bürojob. Rückenschmerzen oder andere Beschwerden am Muskel-Skelett-Apparat lassen sich durch gezieltes Muskelaufbautraining verbessern und oft sogar komplett beheben. Auf jeden Fall kannst du typischen Sitzkrankheiten wie einem Bandscheibenvorfall somit vorbeugen.

Der höhere Kalorienverbrauch durch das Training und die antrainierte Muskelmasse sorgen dafür, dass du wesentlich leichter abnehmen kannst oder nicht so schnell zunimmst.

Genug Gründe zu trainieren sind auf jeden Fall schon mal da. Jetzt möchte ich dir noch kurz zeigen, welche Muskeln du auf jeden Fall trainieren solltest, um Rückenschmerzen usw. loszuwerden.

Gezielter Muskelaufbau für Büro-Menschen

Es geht vor allem darum, deine Rücken-, Bauch-, und Gesäßmuskulatur zu stärken.

Übungen wie Butterfly-Reverse oder Rudern sind hervorragend geeignet, um die Schulterblattmuskulatur zu stärken und sorgen dafür, dass du eine aufrechte Körperhaltung bekommst. Kreuzheben- oder für Anfänger einfach der Rückenstrecker- sind super Übungen, um besonders den unteren Rücken zu trainieren, der bei vielen Menschen oft Schmerzen verursacht.

Wichtig ist es aber auch, die Bauchmuskulatur zu trainieren. Neben altbekannten Situpus und Crunches können auch statische Übungen wie Planks sehr hilfreich sein.

Auch wenn man Büro-Menschen nachsagt einen besonders ausgeprägtes Gesäß zu besitzen, die Gefäßmuskulatur ist oftmals zu schwach. Dies kann wieder zu Rückenschmerzen und Haltungsproblemen führen. Für die Stärkung der Gefäßmuskulatur empfehle ich dir zunächst Geräte wie die Bein – oder Gesäßpresse. Nach ein paar Monaten Trainingserfahrung spätestens solltest du allerdings auch freie Übungen wie Kniebeugen oder Ausfallschritte mit in deine Trainingsroutine aufnehmen, da hier auch noch Bauch und Rücken mittrainiert werden. Außerdem machen sie einfach viel mehr Spaß.

Sitzt du richtig?

Zum Schluss möchte ich dir noch mitgeben, dass es neben dem Training auch sehr hilfreich ist, sein Verhalten am Arbeitsplatz dynamischer zu gestalten. So kannst du zum Beispiel öfter mal ein paar Schritte gehen, in der Mittagspause an die frische Luft und manche Arbeiten auch im Stehen verrichten. Wenn du noch mehr Tipps brauchst, schau dich einfach mal auf unserem Blog um. Da findest du bereits einiges, was für dich hilfreich sein könnte.

Spezielle Übungen, die du auch zu Hause oder sogar im Büro und mit wenig Equipment in deinen Alltag einbauen kannst, werden wir dir in den nächsten Wochen vorstellen.

Ich wünsche dir wie immer viel Spaß im Gym.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*